Pressemitteilung

Neuer comScore Report "Die mobile Bedürfnispyramide" enthüllt globale Mobile-Trends

Der Bericht zeigt, dass weltweit mehr als 60% der digitalen Nutzungszeit auf mobile Geräte entfallen.

London, Großbritannien, 23. Mai 2017 – comScore, Inc. hat heute seinen internationalen Mobile-Report 2017, "Die mobile Bedürfnispyramide", veröffentlicht. Der neue Bericht untersucht die globale Entwicklung von Smartphones und Tablets, die sich zum primären digitalen Tool der Verbraucher entwickelt haben. Es werden spezifische Verhaltensweisen dargestellt, für die Mobile im täglichen Leben wichtig geworden ist. Mit Mobile- und Multi-Plattform-Daten aus neun Ländern (USA, Kanada, Großbritannien, Spanien, Italien, Brasilien, Mexiko, China und Indonesien) werden Zielgruppen- und Nutzungstrends sowie regionale Unterschiede nachgewiesen. Um den Bericht herunterzuladen, besuchen Sie bitte: www.comscore.com/ger/mobile-hierarchy

“Weltweit dominiert Mobile die digitale Nutzungszeit. Das unterstreicht, wie wichtig es ist, dass Messungen alle Aktivitäten auf diesen Geräten erfassen." sagt Will Hodgman, Executive Vice President of International bei comScore. "Dieser Bericht unterstreicht die Bedeutung von demografischen Merkmalen, App-Nutzung und länderspezifischem Verhalten, die Publisher, Werbetreibende und Agenturen berücksichtigen müssen, wenn sie mobile Zielgruppen plattformübergreifend effektiv bewerten wollen. Wir freuen uns darauf, diese präzise mobile Messung in 2017 in weiteren Ländern auszurollen."

Der Report, der auf Daten von comScore's Mobile- und Multi-Plattform-Produktfamilien basiert, betrachtet wichtige Mobile-Trends wie App-Nutzung, Unterschiede nach Demografie und Multi-Plattform-Zugriff auf inhaltliche Kategorien wie Social Media, Dating, Handel, Banking und Reise.

Zentrale Erkenntnisse aus „Die mobile Bedürfnispyramide“ sind:

  • Mehr als 60% der digitalen Nutzungszeit entfallen in allen neun Ländern auf mobile Geräte, in Indonesien sogar 91%.
  • Apps dominieren die mobile Nutzungszeit auf Smartphones und Tablets, sie generieren in allen untersuchten Ländern mehr als 80% der mobilen Minuten.
  • Der Anteil der Nutzer, die komplett auf den Desktop-Rechner verzichten, variiert zwischen den Ländern stark – von 7% in Großbritannien bis zu 70% in Indonesien. Mobile-Only-Nutzer sind überraschender Weise gleichmäßig in allen Altersgruppen vertreten.
  • Social Media Nutzung hat sich Richtung Content verschoben. In Spanien ist das Teilen von Links zu Webseiten um 11% angestiegen, während das Posten persönlicher Statusupdates um 3% zurückgegangen ist.
  • Nutzerfreundlichkeit mobiler Angebote hat dazu geführt, dass Zielgruppen von Premium-Kategorien wie Banking und Reise Sicherheitsbedenken überwunden haben, in einigen Ländern hat die mobile Nutzung dieser Bereiche die Desktop-Nutzung überholt.
  • Die Top Apps kommen von großen internationalen Anbietern, es gibt jedoch regionale Unterschiede. Messaging Apps wie WhatsApp, Facebook Messenger, WeChat, QQ Instant Messenger und Line generieren in Ländern außerhalb der USA zwischen einer und sieben Minuten Nutzungszeit und haben zu einem Rückgang der SMS-Nutzung geführt.

Um den Bericht „Die mobile Bedürfnispyramide“ herunterzuladen, besuchen Sie bitte www.comscore.com/ger/mobile-hierarchy. Um zu erfahren, wie comScore Ihnen helfen kann, in einer Mobile-First-Welt erfolgreich zu sein, kontaktieren Sie uns oder besuchen Sie www.comscore.com/ger/mobile.

Über comScore
comScore, Inc. ist ein führender Anbieter von Digital Media Analytics, der Zielgruppen, Marken und das Onlinenutzungsverhalten der Verbraucher geräteübergreifend präzise misst. Der Zusammenschluss von comScore und Rentrak im Januar 2016, erlaubt es comScore, ein neues Modell in der Cross-Plattform Welt zu etablieren. Basierend auf Präzision und Innovation bieten wir einzigartige Daten, die Digital-, TV- und Bewegtbild-Messungen mit umfangreichen demografischen Informationen kombinieren und das Verhalten der Verbraucher über alle Screens hinweg skalierbar quantifizieren. Damit können Medienanbieter ihre gesamte Nutzerschaft monetarisieren und Werbetreibende ihre Zielgruppen effektiver erreichen. Mit mehr als 3.200 Kunden und Präsenz in mehr als 75 Ländern steht comScore für die Zukunft der Digitalen Messung. Weitere Informationen finden Sie unter comscore .com.

Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen
Diese Meldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen nach Sektion 27A des US Securities Act von 1933 und Sektion 21E des US Securities Exchange Act von 1934 einschließlich aber nicht beschränkt auf Erwartungen finanzieller oder anderer Natur, hinsichtlich des Einflusses von comScore Mobile Metrix und comScore's MMX-Produktreihe auf comScore. Diese Aussagen beinhalten Risiken und Unsicherheiten, durch die aktuelle Ergebnisse wesentlich abweichen können, einschließlich jedoch nicht beschränkt auf: die Merkmale und Eigenschaften der Produkte, die Geschwindigkeit bei der Entwicklung von digitaler Marketing-Intelligenz, Online-Werbemärkte und eCommerce-Märkte, das Wachstum des Internets als Plattform für Handel, Inhalte, Werbung und Kommunikation sowie die Akzeptanz neuer Produkte und Methoden seitens der Branche und bestehender wie potentieller Kunden. Ausf ührliche Erläuterungen dieser und anderer Risikofaktoren finden Sie im aktuellen comScore Quartalsbericht auf Formblatt 10-Q und im Jahresbericht auf Formblatt 10-K und ebenfalls regelmäßig in anderen Dokumenten der Securities and Exchange Commission ("SEC"), die auf der SEC-Website eingesehen werden können (http://www.sec.gov).

comScore Aktionäre werden vor unbilligen Erwartungen an zukunftsgerichtete Erklärungen gewarnt und sollten beachten, dass diese lediglich etwas über den Zeitpunkt aussagen, an dem sie abgegeben wurden. comScore verpflichtet sich in keiner Weise zur öffentlichen Aktualisierung jedweder zukunftsgerichteten Erklärung, um nach dem Datum der vorliegenden Pressemitteilung über Ereignisse, Umstände oder neue Erkenntnisse zu informieren oder sich über unvorhergesehene Ereignisse zu äußern.