Zugriff auf Shoppingseiten über Smartphones wuchs in Großbritannien um 163 Prozent im Vergleich zum Vorjahr

Mehr Handynutzer in der EU5 Region nutzten Browser als Apps zum Zugriff auf Shoppingseiten

LONDON, Vereinigtes Königreich, 29. Juli, 2011 - Comscore, Inc. (NASDAQ: SCOR), eines der führenden Unternehmen in der Messung der digitalen Welt hat heute eine Analyse des Comscore MobiLens Service veröffentlicht, die zeigt, dass im 3-Monats-Durchschnitt endend im Mai 2011 13,5 Millionen Nutzer innerhalb der fünf führenden europäischen Märkte (Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien, zusammengefasst als EU5), mit dem Handy auf Shoppingseiten zugegriffen haben. Dies entspricht einem Anteil von 5,8 Prozent aller Handynutzer in der EU5-Region.
In den fünf europäischen Ländern ist die Anzahl der Smartphone Nutzer, die auf Shoppingseiten zugreifen, seit Mai 2010 um 80 Prozent gestiegen. Dieser Anstieg war am stärksten in Großbritannien mit einem Wachstum der Smartphone Nutzern von 163 Prozent.

„Im letzten Jahr freuten sich Online-Einzelhändler in Europa über das starke Besucherwachstum durch mobile Endgeräte, welches größtenteils durch den Anstieg der Smartphone-Verbreitung entstanden ist,“ sagt Jeremy Copp, Comscore Vice President für Mobile in Europa. „Dieser Trend stellt sowohl eine Chance als auch eine Gefahr für die Einzelhändler dar. Während der mobile Zugang den Einzelhändlern zunehmend Gelegenheit bietet, bessere Beziehungen zum Kunden aufzubauen, ermöglichen Handys durch den Zugriff auf Shoppingseiten den Kunden, Preise von konkurrierenden Einzelhändlern während eines Einkaufes in einem bestimmten Geschäft leichter zu vergleichen. Die Einzelhändler müssen ein gutes Verständnis des Mobile-Shopping-Verhaltens entwickeln, um sicher durch dieses sich verändernde Umfeld zu navigieren.“

Großbritannien, Deutschland und Italien zeigen hohe Affinität zum Shopping via Handy, bedingt durch Anstieg der Smartphone-Verbreitung
Neben dem Zugriff auf Online-Shoppingseiten rufen die mobilen Kunden auch Auktionsseiten und Preisvergleichsportale von ihren mobilen Endgeräten auf. Im Mai 2011 haben 6,3 Prozent der mobilen Nutzer in der EU5-Region auf Auktionsseiten zugegriffen, und 5,1 Prozent haben Preisvergleichsportale via Handy aufgerufen.

Innerhalb der EU5-Märkte hat Großbritannien die stärkste Durchdringung der drei mobilen Kategorien des Einzelhandels. Einer von zehn mobilen Nutzern in Großbritannien (10,5 Prozent) hat Auktionsseiten aufgerufen. Ein ähnlicher Prozentsatz (9,2 Prozent) griff auf Shoppingseiten zu und 5,7 Prozent riefen Preisvergleichsportale über ein Mobiltelefon auf. Die Anzahl der Handynutzer, die Shoppingseiten aufrufen ist seit dem vorherigen Jahr um 118 Prozent gewachsen. Diese Wachstumsrate lag unter Smartphone-Nutzern mit 163 Prozent sogar noch wesentlich höher. Großbritannien weist auch den größten Zuwachs von Nutzern auf, die auf Auktionsseiten (plus 95 Prozent) zugriffen und Nutzern, die Preisvergleichsportale aufgerufen haben (plus 71 Prozent).

Shopping-Aktivitäten von Handynutzern 3-Monats-Durchschnitt, endend Mai 2011
Gesamt EU5 (FR, DE, IT, ES und UK), Alter 13+
Quelle: Comscore MobiLens
  Durchdringung (%) von Inhabern mobiler Endgeräte
EU5 Frankreich Deutschland Italien Spanien Großbritannien
Haben Auktionsseiten aufgerufen 6,3% 3,6% 6,7% 6,0% 4,1% 10,5%
Haben Shoppingseiten aufgerufen 5,8% 3,4% 6,5% 5,7% 3,4% 9,2%
Haben Preisvergleichsportale aufgerufen 5,1% 3,4% 5,4% 6,6% 4,3% 5,7%

Zweiter nach Großbritannien ist der deutsche Mobilfunkmarkt, der auch bedeutende Zuwächse bei Nutzern, die Auktionsseiten aufgerufen haben (plus 44 Prozent), Nutzern die Shoppingseiten besucht haben (plus 45 Prozent) und Nutzern die auf Preisvergleichsportale zugegriffen haben (plus 42 Prozent), vorweisen konnte. Das Wachstum der Handynutzung zum Shopping in Deutschland ist ebenfalls den Smartphone Nutzern zuzuschreiben, da die Anzahl der Nutzer, die Auktionsseiten, Shoppingseiten oder Preisvergleichsportale aufgerufen haben, sich in jeder dieser Kategorien verdoppelt hat. Solche Zuwächse decken sich mit dem starken Zugewinn von Smartphone-Nutzern, die um 63 Prozent in Deutschland und um 56 Prozent in Großbritannien im letzten Jahr zugenommen haben.

Wachstum mobile Shopping-Aktivitäten unter Handy- und Smartphone Nutzern
3-Monats-Durchschnitt, endend Mai 2011
Gesamt EU5 (FR, DE, IT, ES und UK), Alter 13+
Quelle: Comscore MobiLens
Zuwachs (%) im Vergleich zum Vorjahr
Gesamtzahl Handynutzer EU5 Frankreich Deutschland Italien Spanien Großbritannien
Haben Auktionsseiten aufgerufen 36% 6% 44% 1% 10% 95%
Haben Shoppingseiten aufgerufen 37% 24% 45% -5% -5% 118%
Haben Preisvergleichsportale aufgerufen 31% 20% 42% 10% 21% 71%
Smartphone Nutzer            
Haben Auktionsseiten aufgerufen 76% 51% 100% 13% 35% 141%
Haben Shoppingseiten aufgerufen 80% 80% 106% 8% 22% 163%
Haben Preisvergleichsportale aufgerufen 72% 86% 98% 25% 63% 109%

Browser-Zugang dominiert Shopping-Aktivitäten auf dem Handy
Eine Analyse über mobile Browser versus Applikationen liefert zusätzliche Einblicke in das Wachstum des Einzelhandels im mobilen Bereich. Quer durch alle Märkte werden Auktionsseiten, Einzelhandelsseiten und Preisvergleichsportale von Smartphone Nutzern zu einem größeren Anteil durch einen Browser aufgerufen als über Applikationen. Die Nutzung des Handy-Browsers ist in Frankreich, Italien und Spanien mehr verbreitet, wohingegen Applikationen von weniger als 3 Prozent der Smartphone Nutzer in diesen drei Märkten verwendet werden. In Deutschland beobachtet man einen verhältnismäßig hohen Anteil an Zugriffen über Applikationen auf die mobilen Einzelhandelsseiten, wenn auch ein beträchtlicher Teil der Smartphone-Besitzer immer noch den Browser benutzen. Großbritannien ist eine bemerkenswerte Ausnahme, da hier der Anteil der Smartphone Besitzer, die über Applikationen auf Auktionsseiten zugreifen (11,6 Prozent), höher ist als der Anteil über Browser (10,0 Prozent).

„Da die Shopping Aktivitäten auf dem Handy in Europa noch immer durch den Handy-Browser erfolgen, und Einzelhändler hoffen, von diesem Trend zu profitieren, sollten sie ihren Blick zunächst auf eine mobil-optimierte Webseite richten, wenn sie das noch nicht getan haben“, sagt Jeremy Copp. „Apps, die oftmals ein leistungsstärkeres und intuitiveres Interface als ein Browser besitzen, werden zukünftig immer wichtiger, besonders wenn die Konsumenten beginnen mit einer größeren Regelmäßigkeit ihre Geschäfte über das Handy zu tätigen.“

Art des Zugriffs auf mobile Einzelhändler durch Smartphone Besitzer
Durchschnittlicher 3 Monatszeitraum, endend Mai 2011
Gesamt EU5 (FR, DE, IT, ES und UK), Alter 13+
Quelle: Comscore MobiLens
  Durchdringung (%) von Smartphone Besitzern
EU5 Frankreich Deutschland Italien Spanien Großbritannien
Applikation Zugriff            
Haben Auktionsseiten aufgerufen 5,6% 2,8% 7,2% 2,6% 1,7% 11,6%
Haben Shoppingseiten aufgerufen 4,4% 2,6% 6,3% 2,3% 1,4% 7,9%
Haben Preisvergleichsportale aufgerufen 2,5% 1,7% 4,6% 2,1% 0,9% 3,0%
Browser Zugriff
Haben Auktionsseiten aufgerufen 6,6% 4,2% 8,5% 5,4% 3,9% 10,0%
Haben Shoppingseiten aufgerufen 7,2% 4,4% 9,4% 5,1% 3,5% 11,8%
Haben Preisvergleichsportale aufgerufen 6,2% 4,8% 7,3% 6,2% 4,6% 7,5%

Mai 2011 Europäische Mobile Benchmark Analyse
Die untenstehende Tabelle zeigt Comscore’s Mobile Benchmark Analyse für Mai 2011, welche einen Rückblick über das Verhalten des Mobilfunkmarktes und die Geräte Durchdringung nach Messungen für die fünf europäischen Länder beinhaltet. Diese Benchmarks sind durch Comscore veröffentlicht worden, um eine aktuelle Momentaufnahme des Mobilfunkmarktes bereitzustellen. Weitere Informationen zu diesen Benchmarks und den oben genannten Analysen können auf Anfrage bereit gestellt werden.

Mobile Benchmark Analyse des euroäpischen Markts
Durchschnittlicher 3 Monatszeitraum, endend Mai 2011
Gesamt EU5 (FR, DE, IT, ES und UK), Alter 13+
Quelle: Comscore MobiLens
  Reichweite (%) Handy-Nutzer
EU5 Frankreich Deutschland Italien Spanien Großbritannien
Textnachrichten versendet 82,4% 83,2% 79,1% 79,1% 79,5% 90,5%
Applikation verwendet (exkl. Vorinstallationen) 31,3% 28,2% 27,6% 29,3% 30,8% 40,9%
Browser verwendet 31,6% 31,6% 25,4% 27,8% 29,6% 44,0%
Musik gehört 25,9% 23,1% 26,7% 23,8% 32,4% 25,2%
Zugriff auf Social Network Seiten oder Blog 20,7% 19,9% 14,6% 18,9% 18,8% 31,6%
Nachrichten abgerufen 16,1% 15,4% 13,5% 14,8% 12,5% 23,9%
Spiele verwendet 26,2% 15,2% 24,3% 30,7% 28,6% 32,8%
Smartphone verwendet 36,0% 31,5% 29,4% 38,4% 40,8% 41,9%

Über Comscore
Comscore, Inc. (NASDAQ: SCOR) ist ein weltweit führender Anbieter von Messverfahren für die digitale Welt und eine bevorzugte Quelle für aktuelle Markdaten aus dem Bereich des digitalen Marketings. Weitere Informationen finden Sie unter: www.comscore.com/ger/companyinfo.

Ayaan Mohamud
Comscore, Inc.
+ 44 (0) 203-111-1758
worldpress@comscore.com